Kerbegesellschaft Beuerbach

denn Tradition verpflichtet {seit 1793}

 

Gut hundert Jahre nach der Errichtung der
Kapelle, 1669, erhält sie eine Glocke mit der
Inschrift "Cathrina heis ich - Thomotheus
Hartz zu Heidelberg gos mich - in die Kirch
zu Beuerbach - Anno 1669
". Die Glocke
wurde 1793 in die neue Kirche übernommen,
verschwand 1920, als drei Stahlglocken
installiert wurden. Der Heimatverein Beuerbach
entdeckte sie in den sechziger Jahren
im Rathaus von Eisighofen. Man ließ für
Eisighofen eine neue Glocke gießen und
brachte die traditionsreiche Glocke zurück.
Heute hängt sie als Totenglocke im Turm der
Trauerhalle. Sie ist die zweitälteste Glocke
im Untertaunus.

Quelle : Gemeinde Hünstetten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen